Programm 2020

Sie wollen das Programm nochmal nach-schauen oder verpasste Beiträge ansehen?

Begrüßung

Eröffnung durch Sabine Lauffer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH

Grußwort Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Grußwort Kai Seiferth, 1. Stellv. Landrat, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Christian Baudis: Digitalisierung als Wettbewerbsvorteil nutzen

Christian Baudis studierte Internationales Management in Mailand und BWL an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Von der DHL wechselte er 1997 als Vertriebschef zu ProSiebenSat.1 Media AG. 2000 wurde er Vorstandsvorsitzender des Teleshopping-Kanals HSE24 AG. Seine Selbständigkeit startete er als digitaler Werbevermarkter, im Jahr 2000. Drei Jahre später ernannte ihn die Google GmbH Hamburg zu ihrem Chef. 2008 gründete er weitere Startups, u.a. das GreenTech Venture Vivablu.org. Im Jahr 2015 gründete Christian Baudis mit MyDigital ein Innovations- und Beratungsunternehmen, welches internationale Unternehmen und Organisationen in ihrer Digitalstrategie berät.

Katja Fröhlich: Digitale Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen

Katja Fröhlich nimmt uns mit in die Digitalisierungswelt der KMUs in MV. Ihr Beitrag befasst sich mit dem Digitalisierungsansporn, mit den im Weg liegenden Hürden und kleinen Lösungsansätzen, die sofort ergriffen werden können.

Frau Fröhlich war viele Jahre in China und Russland unterwegs, in verschiedenen Funktionen für die Costa/AIDA Unternehmensgruppe und die Lufthansa Cargo. 2015 schloss sie berufsbegleitend den Master in Wirtschaftsinformatik ab. Im Anschluss folgte die Geschäftsleitung im Virtual-Reality Start-ups EXP360 AG , ehe sie im Februar 2020 als Geschäftsführerin zur Digitalagentur KOMEA GmbH wechselte.

Talk mit Wolfgang Grupp: Resilienz und Überleben von Unternehmen in kritischen Zeiten – Herausforderungen heute und nach Covid-19

TRIGEMA Inh. W. Grupp e. K. mit Sitz im schwäbischen Burladingen wurde 1919 gegründet und ist Deutschlands größter Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung. Das Unternehmen steht für modernste Technik, für soziale und wirtschaftliche Verantwortung und für den Erhalt des Produktionsstandortes Deutschland. Seit 1969 gibt es im Unternehmen weder Kurzarbeit noch betriebsbedingte Entlassungen. Den Kindern der 1200 TRIGEMA-Mitarbeiter wird nach ihrem Schulabschluss ein Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatz garantiert. Erfolgreich reagierte das Unternehmen auf die plötzlichen Herausforderungen durch den Lockdown in der Corona-Krise und nutzte die Möglichkeit, binnen kürzester Zeit systemrelevante Produkte herzustellen.

Messerundgang mit Franziska Hagen und Michael Thurm

In der Mittagspause haben wir einige Stände besucht und vorgestellt, um die Vielfalt der Aussteller*innen zu zeigen.

Talk mit Prof. Dr. Gunther Olesch: Erfolgreiche Führung in der digitalen Transformation

Prof. Dr. Gunther Olesch war 20 Jahre lang Geschäftsführer bei der Phoenix Contact GmbH Co. KG. Seine Verantwortungsbereiche waren Human Resources, Information Technology und Facility Management Engineering. Das internationale Unternehmen ist mit ca. 17.400 Mitarbeitern und fast 2,5 Milliarden EUR Umsatz weltweiter Marktführer der elektrotechnischen und elektronischen Verbindungstechnik. Mit 65 Jahren endete sein Vertrag als Geschäftsführer. Ab 1. August 2020 ist er Chief Representative des Unternehmens.

Interview ohne Robert Fankhauser: Aktuelle Unterstützung durch das Landesförderinstitut MV

„Wellenbrecher-Shutdown“, Überbrückungshilfe II und III, Corona-Liquiditätshilfen, Neustart-Prämie, Unterstützung für Beherbergungsgewerbe, Veranstaltungswirtschaft, Kunst, Kultur oder Gastronomie? Robert Fankhauser ist einer der beiden Geschäftsleiter des Landesförderinstitutes Mecklenburg-Vorpommern. Er stand uns für die MSEunternehmen_digital Rede und Antwort zu den aktuellen Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen. Leider gab es bei der Aufzeichnung des Interviews technische Probleme, so dass wir hier nur seine Antworten wiedergeben können.

Michael Scharf: Resilienz in der Tourismusbranche

Michael Scharf, Geschäftsführer der Fleesensee Holding GmbH, nimmt uns mit auf die Corona-Erfahrungen eines Touristikers und zeichnet eine mögliche Lernkurve für seine Branche auf. Als Mitglied der Bundesfachkommission „Familienunternehmen und Mittelstand“ folgt er seinem Motto: zuhören – fragen – beraten – entscheiden!

Max Kettner: Wie der Mittelstand digitalisiert

Max Kettner, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Berlin, geht mit konkreten Beispielen auf die Fördermöglichkeiten für Digitalisierung im Mittelstand ein. Über die bundesweit verteilten Mittelstand 4.0 Kompetenzzentren können kleine und mittelständische Unternehmen kostenfreie, bedarfs- und mittelstandsgerechte Umsetzungsangebote abrufen, um die firmeninterne Digitalisierung effizienter voranzutreiben.

Christian Atzl: Recruiting in New-Work-Zeiten

Christian Atzl, Experte für Change, gibt Ihnen neue Impulse zum Thema Recruiting im Generationsmanagement. „Lange Zeit wurde im Personalmanagement und in der Unternehmensführung dem Umgang mit unterschiedlichen Generationen oder der Zusammenarbeit zwischen den Generationen wenig Beachtung geschenkt. Angesichts des demografischen Wandels, der alternden deutschen Belegschaft sowie dem zugespitzten „War of Talents“, müssen Unternehmen jetzt handeln, wenn sie auch in Zukunft als Arbeitgeber attraktiv sein möchten. Erfolgreich können Unternehmen zukünftig nur dann sein, wenn sie sich rechtzeitig auf die verschiedenen Generationen in der Arbeitswelt einstellen und dabei die intergenerative Zusammenarbeit fördern.“

Kati Göthe: Der Arbeitsplatz der Zukunft

Kati Göthe ist Verkaufsleiterin der Mandt Büroorganisation GmbH und wird uns in die neuen Bürowelten mitnehmen. Dabei taucht sie in die Bürolandschaft genauso wie das Remote-working ein. Frau Göthe kommt aus der Bürokommunikation, war bei der Stadtverwaltung Pasewalk und der avarto Bertelsmann Gruppe tätig, ehe sie 2014 beim Bürowelt-Spezialisten Mandt, in Neubrandenburg, durchstartete.

Dr. Matthias Jung: Wirtschaftsethik, Markt und Moral sind keine Gegensätze

Pastor Dr. Matthias Jung ist Landessozialpfarrer und leitender Referent des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. Im Haus kirchlicher Dienste leitet er den Fachbereich „Kirche. Wirtschaft. Arbeitswelt“. Seine Internetaffinität begann früh. Bereits 1998 richtete er als einer der ersten in der rheinischen Landeskirche eine Internetseite für seine Kirchengemeinde ein. Dr. Jung veröffentlicht Gedanken und Predigten auf seinem eigenen Blog und ist aktiv in den sozialen Netzwerken. Als Mitglied im Bundesausschuss für Arbeit und Technik des KDA beschäftigt er sich u. a. mit Digitalisierungsprozessen in der Arbeitswelt.

Musikbegleitung ganztägig: Seentaucherin

Nachdenklichkeit kann sich auch feiern lassen – Christine Ratei, bekannt als „Seentaucherin“ bringt musikalisch Schwung in die MSEunternehmen_digital.

Begleitet von ihrer Gitarre teilt sie ihre Lieder pur und ungeschliffen. Ihre Texte und Melodien sind erheiternd oder bewegen zum Nachdenken. In ihrem Programm tummeln sich Anekdoten, Ideen, Fragen und andere kleine Köstlichkeiten, die dem musikalischen Teil der Veranstaltung eine besondere Note geben und die im Ohr bleiben.

Schlusswort von Sabine Lauffer

Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH verabschiedet die Zuschauer*innen des Live-Streams.

Seien Sie dabei!

Wir freuen uns auf Sie! Wenn Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an:

Anya Schlie

Anya Schlie

Telefon: +49 395 57087-4857
Mail: anya.schlie@wirtschaft-seenplatte.de

Michael Thurm

Michael Thurm

Telefon: +49 395 57087-4868
Mail: michael.thurm@wirtschaft-seenplatte.de

MSEunternehmen – die Unternehmensmesse des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte